Mit dem Ökomobil am Jägerhaussee

Das neue Schuljahr begann bei schönstem Wetter gleich mit einer besonderen Attraktion. Das Ökomobil, ein Naturschutzlabor auf vier Rädern, kam zu Besuch an den Jägerhaussee und Herr Baumgärtner erforschte mit uns das Leben in und rund um den See.

Professionell ausgerüstet mit Kescher, Sieb und Pinsel ging es auf die Suche nach Wassertieren. Vorsichtig, damit den Tieren nichts passierte, setzten wir unsere noch unbekannten Fänge in größere Schalen. Im Ökomobil betrachteten wir die Tiere dann unter dem Mikroskop und Herr Baumgärtner und seine Assistentin halfen uns beim Umgang mit den Mikroskopen und der Bestimmung der Tiere. Besondere Funde schauten wir dann noch unter dem Digitalmikroskop und einer Großprojektion gemeinsam an: Wir konnten eine Muschel beobachten, wie sie ihren Fuß aus der Schale streckte, die vielen kleinen Augen der Libelle und die tollen Muster der Flügel, sogar der Dotter in den Eiern einer Wasserschnecke war zu entdecken. Nur der Wasserläufer war so schnell, dass er uns immer wieder aus dem Bild lief.

Viel zu schnell ging die Zeit vorbei, so dass gar nicht alle Funde bestimmt werden konnten, denn schließlich mussten die Tiere auch wieder in die Freiheit entlassen werden.

 

Das Ökomobil, das unter dem Motto „Nur was man kennt und schätzt kann man auch schützen“ unterwegs ist, hat seinen Auftrag bei uns voll erfüllt. Vielen Dank an das Ökomobilteam für die tollen Erfahrungen.

 

Klasse 3c der Eichendorffschule

bTpHauwNDNCzMvB_zkeY